Lange angekündigt und jetzt endlich da: Das Info-Blatt zur geplanten Genossenschafts-Bürger-Windmühle

Angesichts der aktuellen Energieknappheit ist es eine unumstößliche Tatsache, dass der bisherige Windpark um 4 weitere Mühlen erweitert wird, sobald die entsprechenden baurechtlichen Genehmigungen vorliegen.

In Zusammenarbeit mit der WES-Gruppe, die aufgrund vertraglicher Bindung die Planungshoheit für die WKA-Standorte hat,
hat sich folgende Lösung für die Verteilung der Windmühlenstandorte ergeben:

- 2 der neuen Mühlen werden von der Bürgerwind Südergeest GmbH & Co. KG betrieben als Erweiterung des bisherigen
    Bürgerwindparks.
    Die Gründung einer neuen Bürgerwindpark-Gesellschaft für die zusätzlichen Mühlen ist nicht praktikabel, weil ein großer
    Verwaltungsaufwand für die Zulassung einer neuen Gesellschaft beim Bundesaufsichtsamt für Finanzdienstleistungen
    erforderlich wäre, der zu nicht kalkulierbaren zeitlichen Verzögerungen führen würde.


- eine neue Mühle teilen sich die WES Gruppe und die Betreiber der ursprünglichen Mühlen, die schon vor dem
   Bürgerwindpark in Betrieb waren. 

- die 4. Windmühle soll durch eine noch zu gründende Energiegenossenschaft betrieben werden. Durch diese neue
   Genossenschaft haben alle volljährigen Einwohner der Gemeinden Süderhastedt und Eggstedt die Chance, sich an
   der Mühle zu beteiligen, auch wenn sie bisher nicht beim Bürgerwindpark dabei waren.
   Eine erste Information gibt es in dem hier abrufbaren Faltblatt, das auch an alle Haushalte verteilt wird.

Die Energie-Genossenschaft bietet die einmalige Chance, bei der neuen Windmühle dabei zu sein. Die Zukunftsvision dazu ist, dass die Bürgerwindmühle den Motor für weitere Energieprojekte bildet, mit dem Ziel, eine dezentrale Energieversorgung zu etablieren und so eine größere Versorgungssicherheit zu erreichen.

Die Genossenschaft wird nur gegründet, wenn sich ausreichend Interessenten ihr Interesse an der Genossenschaft bekunden und /oder sich zu einer der beiden angebotenen Info-Abende am Di. 29.11. oder am Mo 12.12. jeweils in der Doppeleiche anmelden.

Auf der letzten Seite des Faltblatts ist ein Antwortzettel, mit dem man unverbindlich und ohne weitere Verpflichtung sein Interesse an einer Mitgliedschaft in der Genossenschaft bekunden kann.

Leider drängt die Zeit, um die geplanten Projekte zu verwirklichen. Deshalb muss die Antwort bitte bis zum 18. November im Briefkasten “Energiegenossenschaft” am Feuerwehrgerätehaus eingesteckt werden.

WKA-Bild-1

Faltblatt